Schoko-Erdnuss-Cookies

Als ich den Erdnuss-Schoko-Kuchen gemacht und dafür nach ungesalzenen Erdnüssen gesucht hatte, habe ich leider nur welche im Originalzustand gefunden. Also in der Schale. Aber was tut man nicht alles für einen guten Kuchen? Ich habe mich am Vorabend mit zwei Schüsseln hingesetzt und geschält. Und geschält und geschält 🙂 . Den Rest der Tüte, so dachte ich mir, kann man ja mal abends vor dem Fernseher naschen. Da hab ich aber die Lethargie unterschätzt, die uns vor dem Fernseher überkommt… 🙂 . Blöderweise musste ich mir also ein neues Rezept, für das man Erdnüsse braucht, suchen 😉 . Da traf es sich gut, dass ich mal wieder nicht an den Kochzeitschriften vorbei gehen konnte und mir das neueste LECKER Spezial gekauft hatte. Schon das erste Rezept war’s: Schoko-Erdnuss-Cookies.

Schoko-Erdnuss-Cookies_1

Mmmmh… sehr lecker und sehr schnell zu machen (wenn man mal die Zeit fürs Nüsse schälen ignoriert – aber vielleicht gibt es ja doch irgendwo geschälte ungesalzene Erdnüsse).

Schoko-Erdnuss-Cookies_3

Ein Teil liegt lag in einer Blechdose bei uns, den anderen hat eine liebe Freundin bekommen. 🙂

Schoko-Erdnuss-Cookies_2


Ihr braucht für etwa 40 Cookies:

125 g ungesalzenes Erdnusskerne
200 g Mehl
1 TL Kakaopulver
1/2 TL Backpulver
125 g weiche Butter
75 g brauner & 50 g weißer Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
150 g dunkle Kuvertüre, grob gehackt

So lang dauert’s: 20 min + 12 min Backzeit

So geht’s:

1. Die Erdnusskerne grob hacken. Das Mehl mit dem Kakao- und dem Backpulver mischen. Die Butter mit dem Zucker, dem Salz und dem Ei cremig rühren. Die Mehlmischung dazugeben und verrühren.

2. Die Schoki zusammen mit den gehackten Erdnüssen unter den Teig heben.

3. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder man formt aus dem Teig zwei Rollen mit Durchmesser 5 cm, wickelt diese in Backpapier und stellt sie für ca. 1 Stunde kalt. Dann muss man nur noch ca. 1 cm dicke Scheiben abschneiden, diese auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backblechen verteilen und backen. Oder man macht die schnelle Variante: mit den Händen kleine Portionen Teig zu einem Cookie formen, aufs Backblech (auch mit Backpapier!), fertig. Wie auch immer, die Cookies müssen dann für ca. 12 Minuten in den vorgeheizten Ofen (Umluft, 175 Grad).

4. Dann nur noch kurz abkühlen lassen, einen Cappucino machen, oder sich ein Glas Milch einschenken und sich die Cookies in Ruhe schmecken lassen. 🙂

 

 

11 Gedanken zu „Schoko-Erdnuss-Cookies“

  1. Also auch wenn das jetzt etwas frustrierend für Dich klingen mag: Man kann gesalzene Erdnüsse einfach abspülen im Sieb und sie dann trocknen lassen. An der Luft oder kurz im Backofen. Aber dann hat man natürlich vor dem Fernseher nichts mehr zu tun. Bzw. fängt vor lauter Langeweile an zu bügeln 😉

  2. Ungesalzene Erdnüsse zu bekommen, habe ich auch schon erfolglos probiert. Allerdings kann man auch ganz gut die gesalzenen nehmen, in ein Sieb geben, einmal mit Wasser abspülen und dann abtrocknen. Hat bei mir wunderbar funktioniert. 🙂 Und ein paar Salzrückstände machen ja auch nichts, dann kann man sich die Prise Salz sparen. 🙂 😉
    Liebe Grüße, Becky

  3. Ich bin ja bekanntermaßen auch ein Erdnussfreak und daher weiß ich, dass es ungesalzene zu kaufen gibt. Sie sind von ültje und ich kaufe sie immer bei Edeka. Ich muss allerdings sagen, dass ich trotzdem oft gesalzene nehme, weil ich sie würziger finde. Aber das ist Rezept abhängig.
    Liebe Grüße Maren

  4. Wie witzig, ich habe die Dinger letzte Woche auch mit meiner Mama gebacken und wir waren soooo begeistert. Eigentlich mag ich gar keine Erdnüsse, aber das ist echt oberlecker 🙂

    Liebe Grüße
    Ulle

  5. Die Cookies sind abgespeichert, sie klingen total lecker! Und ich kann mir auch abgesehen von den obigen Tipps echt gut vorstellen, dass die Kekse mit gesalzenen Erdnüssen auch total köstlich sind… Süß & salzig, Schoko & Salz, die Kombi ist doch meistens grandios 🙂

  6. Seeeeeeeeeeeehr lecker. Ich hatte die Ehre die Erdnuss Cookies zu probieren. Ich hatte den festen Vorsatz meinem Mann auch noch einen Cookie übrig zu lassen. Aber es blieb beim bloßen Vorsatz….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.