Erdnuss-Schoko-Kuchen

Unsere früheren abendlichen Koch- und Dinnerverabredungen mit Freunden haben sich mittlerweile mehr zu nachmittäglichen Kaffee-Trink-Dates gewandelt. Wir haben tagsüber nämlich das friedlichste Baby der Welt, abends möchte es aber bitte sehr ungeteilte Aufmerksamkeit, viele Kuscheleinheiten und noch ein paar Runden durch die Wohnung getragen werden 🙂 . Und vor halb elf geht man ja sowieso nicht ins Bett…

Erdnuss-Schoko-Kuchen_1

Deshalb gibt es hier gerade auch hauptsächlich Kuchen- und weniger Nachtischrezepte. Und auch eher einfache. So wie das für diesen leckeren Schoko-Erdnuss-Kuchen. Das meiste erledigt die Küchenmaschine und der Kuchen ist so schön saftig und schoko-ladig, der tut jeder Seele gut.

Erdnuss-Schoko-Kuchen_2

Im Originalrezept wird eine Erdnussbutter-Sahne dazu gereicht. Ich fand ihn mit normaler Sahne aber besser. Über die Kalorien wollen wir mal nicht sprechen 🙂 .

Ihr braucht:

240 ml Milch
180 g + 150 g gehackte Zartbitter-Kuvertüre
100 g Zucker
150 g weiche Butter
3 Eier
270 g Mehl
1,5 TL Backpulver
90 g Erdnussbutter
15 g Kokosfett
50 g Erdnusskerne (geröstet, ungesalzen)

So lang dauert’s: ca. 30 min + 30 min Backzeit

So geht’s:

1. Die Milch erwärmen und 180 g Zartbitter-Kuvertüre sowie 50 g Zucker hinzugeben und einmal aufkochen. Dabei immer wieder umrühren.

2. Die Butter mit dem restlichen Zucker und den Eiern schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unter die Butter-Eiermasse heben. Die warme Schokomasse und die Erdnussbutter dazu geben und kurz unterrühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (ca. 24 cm Durchmesser) geben und im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad (Umluft) etwa 25 Minuten backen. Abkühlen lassen.

3. Die restliche Kuvertüre mit dem Kokosfett im Wasserbad langsam schmelzen lassen. Den Kuchen damit überziehen und mit den Erdnusskernen bestreuen. Trocknen lassen, Sahne dazu schlagen (wer es probieren möchte: Einfach ein bisschen Erdnussbutter unter die steif geschlagene Sahne heben), das graue Wetter auslachen und schmecken lassen 🙂 .

Und wer es noch einfacher haben möchte: Die Glasur weglassen und die Erdnusskerne vor dem backen auf den Kuchen streuen.

12 Gedanken zu „Erdnuss-Schoko-Kuchen“

  1. Oh nein, ich hätte hier nicht vorbeischauen dürfen! Ich kann keiner Erdnuss aus dem Weg gehen und die Kombi mit der Schokolade sieht einfach zu verführerisch aus. Witzigerweise habe ich schon beim Käsekuchen an Erdnuss gedacht, nämlich an den Peanutbutter Cheesecake, den ich vor Jahren mal in San Francisco zu mir nahm – und danach für ungefähr fünf Minuten sicher war, nie wieder eine Erdnuss als Nahrungsmittel in Betracht zu ziehen. Tja… Mal sehen, ob ich mich da mal rantraue. Eigentlich wollt ich mich nur für Deinen lieben Kommentar bei meinem Blog-Candy bedanken (und nun schreib ich nen Roman…). Lieber Gruss, Annemarie

  2. Pingback: Schoko-Erdnuss-Cookies | dolcilicious

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.