Eierlikör-Mandel-Gugl

Candy-Bar, die letzte. 🙂 Mit dem Rezept für die zweite Sorte Gugls, die dank Eierlikör ganz saftig sind und dank Marzipan schön mandelig schmecken.

Eierlikör-Mandel-Gugl_1

Die Deko-Herzen für die Candy-Bar sind übrigens mit praktischen Stanzen aus meiner Bastelkiste entstanden. Geht ruck-zuck und sieht gleich viel hübscher aus als nur so ein weißes Tischtuch.

Eierlikör-Mandel-Gugl_2

Und nun muss ich mich langsam an die Plätzchen-Produktion machen. Und zumindest ein Geschenk aus der Küche wollte ich auch noch fabrizieren. Hoffe, ich kriege das alles hin. Seit 5 Wochen hat mich hier nämlich jemand ganz schön in der Hand :-).

Felicitas


Ihr braucht für ca. 36 Gugl:

abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelte Zitrone
abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelte Orange
75 g gemahlene Mandeln
100 g + etwas Butter
60 g Marzipanrohmasse
50 g + etwas Puderzucker
3 Eier (Größe M)
45 g Mehl
100 ml Eierlikör

So lang dauert’s: ca. 30 min + 11 min Backzeit je Blech

So geht’s:

1. Zuerst 25 g Mandeln mit etwas Butter und etwas Puderzucker karamellisieren. Abkühlen lassen.

2. Marzipan in kleine Stücke schneiden und zusammen mit der Butter vorsichtig erwärmen. Zusammen mit 50 g Puderzucker glatt rühren.

3. Die Eier, die restlichen Mandeln, Zitronen- und Orangenschale mit dem Mehl mischen und zur Marzipan-Buttermasse geben. Kurz verrühren, dann den Eierlikör unterrühren. Wenn die Masse glatt gerührt ist, die karamellisierten Mandeln unterheben.

4. Den Teig in die Gugl-Backform füllen und im vorgeheizten Ofen bei 210 Grad (Ober-/Unterhitze) etwa 11 Minuten backen.

5. Abkühlen lassen, vorsichtig aus der Form drücken und schmecken lassen :-).

4 Gedanken zu „Eierlikör-Mandel-Gugl“

  1. Die sehen gut aus, aber ich ziehe dann wohl doch die Käse-Gugl vor. 😉 Bin gespannt auf Deine Plätzchen und hoffe Du kommst trotz Raubtier-Fütterung dazu. Lieber Gruß, Marion

  2. Liebe Steffi, Deine Kommentare bei mir erinnern mich immer daran, dass ich definitiv viel öfter hier vorbeischauen sollte! Vor allem auch, weil ich mich fragte, wann eigentlich ds kleine Wunder schlüpft(e). Herzlichen Glückwunsch auch dazu! Hut ab, dass Du trotzdem zum bloggen kommst 🙂 Liebe Grüsse und eine schöne Vorweihnachtszeit, Annemarie

    1. Liebe Annemarie,
      vielen Dank für deine nette Nachricht! 🙂 Das kleine Wunder ist echt ein Wunder – was da alles so reinpasst… ;-). Es schlüpfte Ende Oktober.
      Lieben Gruß
      Steffi
      P.S.: Ich gucke bei dir alle paar Tage vorbei und werde sehr oft inspiriert 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.