Pfirsich-Marzipan-Tarteletts

Gerade habe ich wahnsinnigen Heißhunger auf Pfirsiche und Nektarinen :-). Nicht nur ich, auch Ally, das Kaninchen ist ganz wild drauf… na ja, kein Wunder bei den Temperaturen, da sind die saftigen Früchte so schön erfrischend. Und da liegt natürlich nichts näher, als etwas leckeres damit zu backen. Wie diese Tarteletts – leckere Marzipancreme auf mürbem Teigboden und obendrauf Pfirsiche.

Pfirsich-Marzipan-Tartelett

Dieses Rezept stammt (zu weiten Teilen) mal wieder aus der aktuellen Ausgabe einer meiner Lieblingszeitschriften, der Essen-und-Trinken. Und übrigens: Sogar meine Freundin Marion, ausgesprochen auf Anti-Marzipan, hat die kleinen Tarteletts mit Genuss verspeist :-).

Ihr braucht für vier Tartelett-Förmchen à ca. 14 cm:

4 Stiele frischer Thymian
125 g + 120 gweiche Butter
75 g + 1 EL Puderzucker
Salz
3 Eier + 2 Eigelb
200 g + 60 g Mehl
300 g Marzipanrohmasse
1 Bio-Zitrone
4 reife Pfirsiche
80 g Aprikosenmarmelade

So lang dauert’s: 45 min + Kühlzeit + ca. 40 min Backzeit

So geht’s:

1. Als erstes den Mürbeteig machen. Dafür die Thymianblättchen von 2 Stielen abzupfen und fein hacken. 125 g Butter, 75 g Puderzucker und 1 Prise Salz verkneten, den gehackten Thymian dazugeben. 1 Ei dazu und kurz unterkneten, dann mit 200 g Mehl verkneten. Den Teig nun am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Für die Marzipancreme das Marzipan ca. 1/2 Stunde in den Tiefkühler legen und dann grob reiben (geht nämlich einfacher, wenn das Marzipan ganz kalt ist). Die Zitrone heiß abwaschen und die Schale fein abreiben. Marzipan und Zitronenschale mit 120 g Butter und 1 Prise Salz schön cremig rühren (das dauert auch mit der Küchenmaschine ein wenig). Die restlichen 2 Eier und die Eigelbe einzeln unterrühren, dann das Mehl dazugeben und solange rühren, bis die Creme eine homogene Konsistenz hat.

3. Die Tartelettförmchen buttern und mehlen und dann mit je 1/4 des Mürbeteigs auslegen (das geht entweder durch ausrollen und “ausstechen” oder einfach durch Handarbeit). Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft) etwa 12 Minuten vorbacken.

4. Währenddessen die Pfirsiche waschen, entsteinen und in Spalten schneiden. Dann die Marzipancreme auf den Tarteletts verteilen und mit Pfirsichspalten belegen. Zurück in den Ofen und in etwa 25 Minuten fertig backen. Kurz abkühlen lassen und dann glasieren. Dazu die Marmelade erwärmen und mit 1 EL Puderzucker und 2 EL Zitronensaft vermischen und mit einem Löffel über den Pfirsichspalten verteilen. Die Blättchen der restlichen 1 Thymianstiele abzupfen und auf den Tarteletts verteilen (ja, sieht man nicht auf dem Foto, weil ich die total vergessen habe :-().

5. Nun entweder ein bisschen Sahne dazu machen oder – wie in der Essen-und-Trinken – Himbeersauce dazu servieren oder die Tarteletts einfach pur auf den Tisch stellen und schmecken lassen :-).

4 Gedanken zu „Pfirsich-Marzipan-Tarteletts“

  1. Oh die hat meine Mum letztens auch gebacken. Auf meinen Wunsch. Die waren einfach super lecker und so schön saftig und marzipanig und einfach njam. Ich stimme dir absolut zu. Nachbacken ist angesagt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.