Making of…

Als eifriger ‘Germany’s Next Topmodel’ Gucker habe ich Woche für Woche den Kopf geschüttelt über die angeblichen Schwierigkeiten beim Fotoshooting ;-). Kann so schwer ja nicht sein, dachte ich. Nach dem heutigen Tag kann ich aber sagen, ich habe es unterschätzt.

DrOetker1

Jetzt aber erst mal zum Hintergrund: Es ist schon fast ein Jahr her, dass ich beim Lieblings-Schokokuchen-Aufruf von Dr. Oetker mitgemacht habe. Vor drei Wochen wurde ich dann angerufen und es wurde mir mitgeteilt, dass sie mein Rezept gerne in der Mitgliederzeitschrift des Dr. Oetker Backclubs, dem ‘Guglhupf’ veröffentlichen würden :-). Und nicht nur das, auch ich soll in der Zeitschrift erscheinen, zusammen mit meinem Kuchen.

DrOetker6

Und so habe ich mich heute Morgen in die Küche gestellt, den Kuchen gebacken, einen schönen Kaffeetisch gedeckt und mittags kam dann eine nette Fotografin samt Assistentin und es wurden geschätzte 150 Fotos gemacht :-).

DrOetker2

Danach hatte ich einen leichten Krampf in den Backen (vom vielen Lächeln).

DrOetker5

Den Kuchen haben wir dann natürlich auch noch angeschnitten und verzehrt.

DrOetker4

Und am Ende war ich dann ganz schön k.o. 🙂

DrOetker3

Für alle, die mehr über den Dr. Oetker Backclub wissen wollen: *klick. Wer jetzt noch eintritt, kommt in den Genuss meines Artikels im September :-).

9 Gedanken zu „Making of…“

  1. Hallo, nach diesem tollen shooting bist Du doch praedestiniert für “Germany`s Next Topmodel”, mußt vorher allerdings bei allen Freunden ein Exemplar dieses leckeren Schokokuchens abliefern! Viel Glück… wir freuen uns schon drauf!

  2. Oh, das hört sich anstrengend an! Bin schon auf das Ergebnis gespannt. Der Kuchen sieht auf jeden Fall sehr lecker aus. Viele Grüße aus London, Marion

  3. Hatten gerade Banoffee Cupcakes bei Peggy Porschen. Die könntest Du vielleicht auch mal in Angriff nehmen? Stelle mich dann auch gerne als Testesser zu Verfügung. 😉

  4. Herzlichen Glückwunsch, dein Schokokuchen sieht lecker aus!!!
    Freue mich schon jetzt auf den Artikel und das Rezept im Guglhupf,
    bin Leserin der Zeitschrift.
    LG
    Tina

  5. Super, das hört sich wahnsinnig professionell an! Und die Fotos sehen wunderbar frühlingshaft aus.
    Ist das ein selbst kreiertes Rezept?

    So, der Damm ist gebrochen, mal sehen welches Angebot als nächstes kommt!

    1. Na ja, habe das Rezept ein bisschen abgewandelt, aber nicht selbst kreiert. Ist aus dem tollen Buch “Schokolust” von GU, das es aber leider nicht mehr gibt.
      Hätte als nächstes gerne ein Backbuch-Angebot ;-).

  6. Pingback: Marzipan-Gugls | dolcilicious

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.