Schokokuchen mit Pistazienmarzipan

Natüüürlich bin ich Mitglied im Dr. Oetker Backclub ;-). In der letzten Ausgabe der Mitgliederzeitschrift gab es einen Aufruf, das Lieblingsschokokuchenrezept einzusenden. Es war zwar schwer, mich für eines zu entscheiden, aber das hier ist es letztlich geworden. Der Kuchen sieht auf den ersten Blick nämlich gar nicht raffiniert aus, da gibts beim Anschneiden einen Überraschungseffekt. Außerdem ist er von keiner Saison abhängig und kann deshalb das ganze Jahr vernascht werden. Die Pistazien sind zudem gesund und Joghurt ist auch noch drin – was will man mehr? 😉

Ihr braucht  für eine Kastenform von 30 cm Länge:

50 g ungesalzene Pistazienkerne
200 g Marzipanrohmasse
1 EL Pistazienöl (kann auch durch Amaretto ersetzt werden)
1 EL Amaretto
130 g Zartbitterkuvertüre
200 g Butter
330 g Mehl
3 TL Backpulver
3 EL Kakaopulver
4 Eier
100 g Zucker
150 g Joghurt

Für die Glasur:
50 ml Sahne
1 EL Butter
100 g gehackte Zartbitterkuvertüre
60 g Zucker

Gehackte Pistazien zur Deko

So lang dauert’s: etwa 40 min + 45 min Backzeit

So geht’s:

Zubereitung (ca. 40 Minuten + 45 Minuten Backzeit):

1. Die Pistazien fein hacken oder mahlen. Mit der Marzipanrohmasse, dem Pistazienöl und dem Amaretto verkneten und beiseite stellen.

2. Die Zartbitterkuvertüre hacken und mit der Butter im Wasserbad bei geringer Hitze schmelzen. Mehl, Backpulver und Kakaopulver vermischen. Eier, Zucker und Joghurt ebenfalls vermischen und zur Mehlmischung geben. Die Kuvertüre-Butter-Masse dazu geben und alles gut verrühren.

3. Die Kastenform buttern und mehlen. Etwa die Hälfte des Teiges in die Kastenform geben, die Marzipanmasse darauf „bröseln“ und dann mit der zweiten Hälfte des Teiges bedecken.

4. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) etwa 45 Minuten backen.

5. Für die Glasur die Sahne aufkochen, den Topf vom Herd ziehen. Butter und Zartbitterkuvertüre dazu geben und schmelzen lassen. 40 ml Wasser mit dem Zucker aufkochen, vom Herd nehmen, die Sahne-Kuvertüre-Mischung dazu geben und gut verrühren. Die Masse etwas abkühlen lassen, dann den Kuchen damit überziehen. Mit den gehackten Pistazien bestreuen.

6. Schmecken lassen. 🙂

2 Gedanken zu „Schokokuchen mit Pistazienmarzipan“

  1. Pingback: Making of… | dolcilicious

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.