Amarenakirschen, Teil 2

Gestern Abend waren meine Freundin & Kollegin Anja und ihr Mann zum Essen da. Eine gute Gelegenheit, um die restlichen Amarenakirschen in ein leckeres Dessert zu verwandeln. Es gab ein lauwarmes Kirsch-Schoko-Küchlein im Glas, das in der Mitte noch ein wenig flüssig war. Jaaa, was ganz was leichtes ;-).

Ihr braucht für vier:

150 g Butter
150 g dunkle Kuvertüre
2 Eier
50 g Zucker
100 g Mehl
1 Glas Amarenakirschen
200 g Sahne

So lang dauert’s: 30 min + 10 min Backzeit

So geht’s:

1. Die Butter und die Kuvertüre in einer Schüssel im warmen Wasserbad (wenig Hitze!)  langsam schmelzen lassen.

2. 12 Amarenakirschen zur Seite legen, den Rest grob hacken. Den Sirup aufheben!

2. Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Die geschmolzene Schokomasse, das Mehl, die gehackten Amarenakirschen und 2 EL vom Sirup unterrühren. In vier ofenfeste Gläser oder Tassen füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) ca. 10 min. backen.

3. Die Sahne halbsteif schlagen. Ein Küchlein im Glas auf den Teller stellen, je drei Amarenakirschen und 2 EL Sirup obendrauf. Daneben die Sahne anrichten und mit dem restlichen Sirup verzieren.

4. Schmecken lassen :-).

3 Gedanken zu „Amarenakirschen, Teil 2“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.