Mein Lieblings-Kipferl-Rezept: Kürbiskernkipferl

Nur noch 2,5 Wochen Adventszeit und meine Plätzchendosen sind noch halb leer… Aber schon drin sind diese leckeren Kürbiskernkipferl. Bzw. auch schon halb wieder draußen 😉 .

Ich finde Kipferl an sich sehr lecker, bin aber kein großer Freund von Vanille. Nun habe ich schon diverse andere Kipferl ausprobiert, z.B. Kakaokipferl, aber definitiv am besten sind diese Kürbiskernkipferl. Nicht zu süß, unkompliziert in der Herstellung, eine leichte Kürbiskern-Note, seeeehr lecker. Und für die Verwendung der Eiweiße empfehle ich euch Witwenküsse oder Mandel-Orangen-Florentiner 🙂 .Ihr braucht für etwa 60 Stück:

100 g gemahlene Kürbiskerne
275 g Weizenmehl Type 1050
90 g Puderzucker
1 Prise Salz
180 g kalte Butter in Stücken
2 Eigelb
5 EL Kürbiskernöl
150 g dunkle Kuvertüre
15 g Kokosfett

So lang dauert’s: 40 min Arbeitszeit + Backzeit & Kühlzeit

So geht’s:

  1. Alle Zutaten bis auf Kuvertüre und Kokosfett zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig im Kühlschrank luftdicht verschlossen mindestens drei Stunden ruhen lassen.
  2. Aus dem Teig zwei gleich große Rollen formen und jede Rolle in etwa 30 gleich große Stücke schneiden. Jedes Teigstück zu einem Kipferl formen und am besten auf ein mit Backmatte ausgelegtes Backblech geben.
  3. Die Kipferl im vorgeheizten Ofen auf 180 Grad (Umluft) etwa 10 Minuten backen. Abkühlen lassen.
  4. Kuvertüre und Kokosfett im Wasserbad langsam schmelzen lassen. Die Enden der Kipferl eintauchen und auf Back- oder Butterbrotpapier trocknen lassen. Oder auch gleich eins naschen 🙂 . Wann auch immer: schmecken lassen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.