Mein Osterrezept: Carrot-Cupcakes

Obwohl wir hier fern von fasten sind 🙂 , werden schon die Tage bis Ostern gezählt. Das Suchen der kleinen Geschenke ist einfach zu schön 🙂 .

Bei uns gibt es am Ostersonntag traditionellen Osterfladen, aber diese Carrot-Cupcakes sind auch eine schöne Alternative, vor allem zur nachmittäglichen Kaffeerunde.

Besonders toll finde ich die gerösteten Kokosflocken obendrauf. Und natürlich dass sie aussehen wie kleine Nester 🙂 .

Ihr braucht fĂĽr 24 Cupcakes:

450 g fein geriebene Karotten
3 groĂźe Eier
80 ml Buttermilch
150 g Zucker
360 ml Ă–l
330 g Mehl
1 TL Natron
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
Je eine Messerspitze Ingwerpulver, Zimt und Nelken
225 g Butter, zimmerwarm
350 g Frischkäse, zimmerwarm
200 g Puderzucker
geröstete Kokosflocken
bunte Zuckereier

So lang dauert’s: 45 min + Back- und KĂĽhlzeiten

So geht’s:

  1. FĂĽr die Muffins Karotten, Eier, Buttermilch, Zucker und Ă–l verrĂĽhren. In einer zweiten SchĂĽssel alle trockenen Zutaten (Mehl, Natron, Backpulver, Salz und GewĂĽrze) vermischen. Die trockene Mischung zur feuchten geben und unterrĂĽhren.
  2. Den Teig auf 2 mit Papierförmchen ausgelegte oder gefettete und gemehlte Muffinbleche verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad etwa 25 Minuten backen. Abkühlen lassen.
  3. Für das Frosting die Butter und den Frischkäse mit der Küchenmaschine 2-3 Minuten luftig schlagen. Dann den Zucker dazugeben und auf kleiner Stufe weiter schlagen.
  4. Das Frosting in einen Spritzbeutel geben und auf den Muffins verteilen. Die gerösteten Kokosflocken großzügig darüber geben, jeweils drei Eier in der Mitte platzieren, nicht verstecken, sondern lieber gleich: Schmecken lassen 🙂