Orangen-Zitronen-Kuchen

Fruchtige Kuchen im Winter sind ja bis auf Apfelkuchen nicht so einfach, deshalb hat mich dieser leckere Kuchen mit Orange und Zitrone gleich angesprochen. Ich habe ihn noch etwas gesünder gemacht, mit Kokosblütenzucker und Dinkelmehl.

Geht auch noch ganz einfach und schnell und der Likör im Guss kam mir nach den letzten Viren-Wochen nur Recht (die Nerven liegen etwas blank… 🙁 ). Für Kinder würde ich den Guss einfach mit Orangen- und Zitronensaft machen.

Ich habe die Küchlein in meiner tollen neuen Nordic-Ware-Backform gebacken (mit sechs kleinen Gugelhupfn), da ist für die kleine Kröte noch etwas Teig übrig geblieben, den ich extra gebacken und ihr dann ohne Guss gegeben habe. Kam auch super an 🙂 .

Ihr braucht für eine Kastenform:

250 g + etwas weiche Margarine oder Butter
100 g Kokosblütenzucker
50 g Rohrzucker
1 Prise Salz
4 Eier
300 g Dinkelmehl
2 TL Backpulver
50 ml Milch
1 Bio-Orangen
1 Bio-Zitrone
250 g Puderzucker
4-5 EL Orangenlikör

So lang dauert’s: 20 min + 55 min Backzeit (für kleinere Formen entsprechend kürzer)

So geht’s:

  1. Margarine/Butter mit Zucker und Salz schaumig schlagen.
  2. Die Eier einzeln dazugeben.
  3. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.
  4. Orange und Zitrone heiß abwaschen und trocken tupfen. Die Schale fein abreiben und zum Teig geben.
  5. Den Teig in die gefettete und gemehlte Form geben und bei 160 Grad (Umluft) etwa 55 Minuten (oder entsprechend weniger lang) backen.
  6. Orange und Zitrone auspressen. Den Kuchen sofort nach dem backen mit der Hälfte des Fruchtsafts tränken, mit dem restlichen Saft nach 10 Minuten tränken. In der Form auskühlen lassen, dann stürzen.
  7. Aus dem Puderzucker und dem Likör einen Guss anrühren. Den Kuchen damit bestreichen, dann fest werden lassen und dann: schmecken lassen 🙂 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.