Schoko-Walnuss-Cookies

Und weiter geht’s mit den Geburtstagen. Diesmal: Sandra. So unverschämt jung, dass ich das Alter aus Gründen des Selbstschutzes nicht nennen möchte ;-). Da sie auch ein kleines Schoko-Krümelmonster ist, habe ich ihr meine Lieblingskekse gebacken. Die sind wirklich so lecker, gekaufte kommen nicht mal annähernd ran. Deswegen habe ich auch gleich mehr gemacht und am Sonntag noch ein paar zum Bastel-Nachmittag bei Marion mitgenommen.

Ihr braucht für ca. 35-40 cookies:

150 g Zartbitterkuvertüre
100 g Walnüsse
120 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Ei
175 g Mehl
1/4 TL Backpulver

So lang dauert’s: 20 min + 2 h Kühlzeit + 12 min Backzeit

So geht’s:

1. Als erstes die Kuvertüre und die Walnüsse grob hacken.

2. Die Butter mit dem Zucker und dem Ei schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und mit der Butter-Zucker-Mischung verkneten. Kuvertüre und Walnüsse dazu geben und nochmal kurz kneten. Den Teig halbieren und aus je einer Hälfte eine Rolle formen (Durchmesser etwa 4 cm). In Klarsichtfolie oder Backpapier wickeln und für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

3. Dann von den Rollen gut 1 cm dicke Scheiben abschneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und noch ein bisschen flach drücken. Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad (Umluft) etwa 12 Minuten backen.

4. Abkühlen lassen und in Keksdosen verstauen oder am besten lauwarm gleich schmecken lassen! 🙂

P.S.: Und dank dem Hinweis von Backtrinchen mache ich mit diesem Rezept auch noch bei einem Wettbewerb mit – Daumen drücken!

6 Gedanken zu „Schoko-Walnuss-Cookies“

Schreibe einen Kommentar zu Sandra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.